03
Jul
2013

GULAG Spuren und Zeugnisse im Historischen Museum Berlin

Noch bis zum 1. September 2013

Wer in Berlin ist, sollte sie sich ansehen: es ist eine Ausstellung zu einem selten gezeigten Thema. Der GULAG, das sowjetische Lagersystem, wird dank vieler einzigartiger Exponate sichtbarer, deutlicher gemacht. Es war die Schattenseite des Paradieses der Werktätigen, es war schlichtweg die Hölle. Die Wucht des Themas kann schwerlich angemessen präsentiert werden. Deshalb ist die nüchterne und betont sachliche Herangehensweise an die Ausstellung sehr überzeugend. Wenn auch viele Fragen offen bleiben. Warum ist dem Thema Frauen im Gulag nur ein einziger Schaukasten gewidmet? Und dann ist da immer noch die alte Frage des Systemvergleichs im Hinterkopf - das Lager als Institution des 20. Jahrhunderts, im Dritten Reich und in Stalins Sowjetunion. Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Menschenrechtsorganisation "Memorial" entstanden, im Angesicht der aktuellen Situation in Putins Russland sicherlich ein schwieriges Unterfangen. Es gibt viel Stoff zum Nachdenken in dieser Ausstellung, und man sollte sich die Zeit dafür nehmen.

Mehr Informationen:

www.dhm.de

 
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang