10
Dez
2013

Eine Reise zu Petersburger Schriftstellerwohnungen, Basel, Philosophicum

10. Dezember 2013, 19.00 Uhr, Philosophicum, St. Johanns-Vorstadt 19-21, Basel

Buchvernissage von "Petersburg. Eine literarische Zeitreise" von Steffi Memmert-Lunau mit ausgewählten Fotos von Angelika Fischer

Steffi Memmert-Lunau (Autorin) und Nadine Reinert (Philosophicum) im Gespräch

In Sankt Petersburg, der alten Hauptstadt des Zarenreiches, laufen die Fäden der russischen Literaturgeschichte zusammen. Etwa zweihundert Jahre lang war die Stadt an der Newa ein geistiges Sammelbecken, in dem sich alles, was Ehrgeiz und Talent hatte, konzentrierte und um Aufmerksamkeit und Anerkennung rang. Die Wohnungen und Lebensorte der Petersburger Schriftsteller sind heute liebevoll gepflegte Erinnerungsorte und spiegeln ein Stück Petersburger Literaturgeschichte. Die Autorin Steffi Memmert-Lunau und die Photographin Angelika Fischer bereisten im Frühjahr 2012 die Stadt an der Newa. Sie besuchten Kommunalwohnungen und Paläste, Hinterhöfe und Hotels auf den Spuren von Dichtern und Schriftstellern - angefangen von Michail Lomonossows Turmzimmer über Anna Achmatowas Fontänenhaus bis zur winzigen Kammer Joseph Brodskys in einer Kommunalwohnung,

Steffi Memmert-Lunau, Slavistin und Übersetzerin, führt uns an diese Orte in ihrem Buch "Petersburg. Eine literarische Zeitreise", das mit den Schwarz-Weiss-Photographien von Angelika Fischer die Atmosphäre und den Zauber der Orte einfängt und ein einzigartiges Panorama des literarischen Petersburg entfaltet.

Was fasziniert an diesen Orten? Ist es Geniekult? Sind es Klischees der nationalen Identität? Gar die voyeuristische Lust am Privaten? ein Geheimcode für Bürgerprotest? Die Bewahrung der Erinnerung oder die Aufarbeitung der Vergangenheit? Darüber unterhalten sich Steffi Memmert-Lunau und Nadine Reinert.

Eintritt 20.00 / 13.00 CHF

Eine Kooperationsveranstaltung von Osteuropa-Forum Basel und Philosophicum Basel, unterstützt aus Mitteln des Förderprogramms Grenzgänger der Robert-Bosch-Stiftung

www.philosophicum.ch

 
zum Seitenanfang
zum Seitenanfang