Kulturreisen nach Russland

Unser Verein hat vor, jedes Jahr eine Kulturreise nach Russland zu organisieren. Im Jahr 2010 steht Sankt Petersburg auf dem Programm. Das Motto der Reise lautet: Petersburg. Mythos und Wirklichkeit.


Die Reise findet vom 25. Mai bis zum 1. Juni statt. Das Programm in Sankt Petersburg umfasst sechs Tage, zuzüglich Anreise und Abreise.

Man sieht nur, was man weiß – um wie viel zutreffender ist das für Sankt Petersburg. Es gibt kaum eine Stadt, in der man so viel sehen kann, ohne etwas zu wissen. Die überbordende Fülle an optischen Eindrücken Das genügt für den optischen Eindruck, aber es wäre schade. Denn es gibt keine andere Stadt, über die so viele Geschichten erzählt werden können: bewegende Geschichten von der Überwindung großer Schwierigkeiten, von extremen  Willensleistungen und großen Triumphen, und haarsträubende und schauerliche Geschichten, Geschichten von unerwarteten Reichtümern und unfassbaren Verlusten, Geschichten, die uns berühren und in ihren Bann ziehen. Denn Petersburg ist nicht nur eine Stadt außergewöhnlicher Architektur, sondern auch die Stadt der russischen Literatur, der Malerei und Musik. Hier spielten sich das Goldene und das Silberne Zeitalter der russischen Kultur ab, hier traf Russland auf Europa, hier gab es historische Siege und grausame Tragödien.

Unsere Reise nach Petersburg führt uns zu den touristischen Höhepunkten Petersburgs und darüber hinaus. Wir erzählen die Geschichten dazu, die die Stadt unvergesslich machen.

Exklusives Programm

  1. Mythos und Stadt I: Die erdachte Stadt. Stadtführung mit Peter-Pauls-Festung, Schlossplatz, Admiralität, Senatsplatz, Alexander-Newski-Kloster. Am Abend: Petersburger Musikclubs.
  2. Mythos und Stadt II: Imperium. Macht und Ohnmacht – vormittags: Konstantin Romanows Wohnung im Marmorpalast. Nachmittags: Rasputins Ende. Besichtigung des Jussupow-Palasts
  3. Entspannung im Resort des Zaren: Peterhof. Park, Fontänen, Lustschlösser. Abendprogramm Theater
  4. Mythos und Stadt III:  Petersburger Stadttext. Puschkin-Dostojewski-Achmatowa. Besichtigung einer der drei Museumswohnungen. Anschliessend: Kleine Geschichte der Subkulturen: Atelierbesuch im Art-Center Puschkinskaja 10.
  5. Schlösser und Parks: Puschkin mit Katharinenpalast und Bernsteinzimmer. Abendprogramm Theater.
  6. Petersburger Moderne: Besuch im Russischen Museum. Am Nachmittag: Blockade und Stalinismus: Heldentum, erzwungen.

Wir werden am Flughafen abgeholt und in unser Hotel gebracht. Das Hotel ist ein neues kleineres Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Innenstadt. Unsere Freunde stehen uns für Gespräche und Auskünfte zur Verfügung. Petersburger Gourmets geben Restaurant-Empfehlungen.

Die Details zum Reiseverlauf und die Angaben zum Preis finden Sie in Kürze hier.

zum Seitenanfang
zum Seitenanfang